«

»

Mrz 19

Beitrag drucken

Ungefährdeter Derby-Sieg

2. Damen – HSG Uslar/Schoningen/Wiensen 29:16 (15:7)

Wenn es läuft, dann läuft es – so war die einhellige Meinung nach dem ungefährdeten Sieg im Nachholspiel gegen die Mannschaft von Andreas Oppermann. Lediglich bis zur 15. Minute konnten die Gäste das Spiel ausgeglichen gestalten. Ab da setzte sich die Heimsieben Tor um Tor ab. Schlüssel zum Erfolg war die Umstellung der Abwehr auf eine 5:1-Abwehr, da so die gefährlichste Angreiferin der Gäste weitgehend neutralisiert werden konnte. Im Angriff wurde geduldig auf gute Chancen gewartet und dann sicher abgeschlossen. So konnten die Gäste ihr gefährliches Tempospiel nicht nutzen, um zu leichten Toren zu kommen. Insgesamt eine klasse Leistung der Heimsieben, da von allen Positionen Gefahr ausgestrahlt und in der Abwehr gut zusammen gearbeitet wurde. Dazu zwei starke Torhüterinnen und ein klarer Sieg war das Ergebnis.

Es spielten: Michaela Friedrichs, Denise Sindram; Steffi Fahlbusch 1, Julia Deppe 1, Tanja Bünger 5, Julia Feike 4, Alex Ehrlich 10, Louisa Heidelberg 3, Charlotte Deppe 4, Sandra Wertheim-Ronge, Anja Bethe 1

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hsg-rhumetal.de/ungefaehrdeter-derby-sieg/