«

»

Jan 30

Beitrag drucken

Trotz langer Spielpause erfolgreich

  1. Damen – HSG Plesse-Hardenberg 2    30:18 (14:11)

Nach sechswöchiger Spielpause galt es, schnell wieder Sicherheit ins Spiel zu bringen und die eigenen Stärken auszuspielen. Dies gelang auch über weite Strecken. Von Anfang an wurde aus einer sicheren Abwehr Druck auf den Gegner aufgebaut, so dass vornehmlich Tanja Bünger und Charlotte Deppe wiederholt zu leichten Toren kamen.

Eine schnelle 8:2-Führung wurde allerdings nicht konsequent ausgebaut, da immer wieder unüberlegte Abschlüsse aus dem Positionsangriff Torerfolge verhinderten. So konnte Plesse zunächst noch in Schlagdistanz bleiben. Mit zunehmender Spieldauer verließen den dünnen Kader der Gäste aber merklich die Kräfte und die Heimsieben konnte sich immer klarer absetzen. Einen starken Auftritt lieferte Steffi Fahlbusch ab, die sowohl hinten wie vorne überzeugte.

Gute Besserung an dieser Stelle an Nele Johanssen, die sich nach einem unglücklichen Sturz das Handgelenk brach.

Es spielten: Denise Sindram, Michaela Friedrichs; Steffi Fahlbusch 5, Tanja Bünger 8, Helen Strasburger, Julia Feike 1, Alex Ehrlich 8, Louisa Heidelberg, Charlotte Deppe 5, Vero Schlüter, Lea Ehbrecht, Claudia Schwarz 3, Anja Bethe

 

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hsg-rhumetal.de/trotz-langer-spielpause-erfolgreich/