↑ Zurück zu Silvester- Cup

Seite drucken

Geschichte des Silvester Cups

Der erste Silvester-Cup wurde durch die SG Berka ins Leben gerufen. Der damalige Jugendwart Andreas Oppermann organisiert dieses Turnier.

Es war ein Turnier der weiblichen A-Jugend. Trainer: Hans Werner Müller

Eine Spielerin die teilgenommen hat, war Anja Bethe, die auch 2014 noch Handball spielt.

Zwei Jahre später wurde es zu einem Männerturnier. Leider liegen mir erst ab 1989 Unterlagen vor, denn ab da habe ich im Vorstand engagiert.

Turnierwart war Manfred Pusecker, der viel zu früh verstarb. Den Posten hat dann Sascha Friedrichs innerhalb der HSV Gillersheim/Berka übernommen. Andreas Oppermann folgte dann im zweiten Jahr der HSG Rhumetal und nun organisiert Mathias Zänger unseren Silvester-Cup.

In der Saison 1988/1989 und 1989/1990 hieß es Schuhhallen-Pokal-Turnier.

 

5. Silvester-Cup

In der Saison 1989/1990 spielten wir an sagenhaften 5 Tagen den Sieger aus.

Vorrunde am 28. und 29.12.1989 in Lindau und Katlenburg mit insgesamt 18 Teams. Dabei war auch ein Exot aus Israel der Maccaabi Holon, sowie nach dem Fall der Mauer auch ein Team aus der ehemaligen DDR, Halle-Neustadt.

Anschließend fanden drei Spieler ihren Weg zu uns in den Verein. Die Israelis bekamen damals belegte Brote in ihre Kabine und hinterließen ein Schlachtfeld.

05.01.1990 – Viertelfinale mit 8 Mannschaften

06.01.1990 – Halbfinale mit zwei Spielen

07.01.1990 – Spiel um Platz 3 und Endspiel

Eine große Tombola und Auftritte von Jazz-Tanz ASC Göttingen, Turnen mit der Vizemeisterin 1988 Michaela Hätzel imTurnen, Rock´n Roll-Club Göttingen und einer Kreisturnriege umrahmte die Handballspiele.

 

6. Silvester-Cup

1990 spielten die Handballer vom 28.12. – 30.12. über drei Tage. Eigentlich 16 Teams, aber Stahl Ilsenburg kam nicht. Traktor Langenweddingen ist auch ein netter Vereinsname. Heringen/Obersuhl war mit dem Trainer Rainer Osmann da, der später im Trainerstab der deutschen Frauennationalmannschaft war.

7. Silvester-Cup vom 29. und 30.12.1991

Spiel um Platz 3: HSV Gillershein/Berka gegen VFL Oker  22:27

Sieger: HSG Katlenburg/W. gegen HSG Nörten-A.  15:14

 

Sekunden vor dem Ende waren bei Katlenburg nur 4 Feldspieler auf dem Parkett. Fehlpass, der Nörtener Spieler T. Zweck versuchte einen Heber bei Dirk Mittelstädt , vergebens.

 

8. Silvester-Cup

B-Turnier: Endspiel: MTV Osterode – Nörten-A.   16:28

A-Turnier: Endspiel: Göttingen 05 – HSV Suhl   25:27

 

9. Silvester-Cup vom 28. bis 30.12.1993

Aus Dänemark waren Helsinge und Ribe dabei.

Im Endspiel gesiegte der Dessauer SV das Team von Helsinge mit 27:20

 

10. Silvester-Cup vom 28. bis 30.12.1994

B-Turnier: Endspiel: TV Jahn Duderstadt II – HSG Herzberg/H.   18:17

A-Turnier: Endspiel: Göttingen 05 – Nyborg GIF   27:21

In der Vorrunde trafen die Katlenburger auf die Reinickendorfer Füchse und unterlagen mit 10:15 Toren.

1. Bankett in der Aula der Katlenburger Schule am 29.12.1994 mit den auswärtigen Mannschaften und Sponsoren.

 

11. Silvester-Cup vom 28. bis 30.12.1995

B-Turnier

Halbfinale:  HSG Katlenburg/W. – MTV Rosdorf   25:19 (10:9)

                    HSG Herzberg/H. – TV Jahn Duderstadt II  18:14 (10:5)

Endspiel:     HSG Katlenburg/W. – HSG Herzberg/H.   23:19 (13:9)

 

Siegreiche Spieler: Mittelstädt 1, Rapczinski, Bruns 2, Schröder 2, Werner 1,

Hannemann 2, Krause 10, Groshert 1, Brauschke 4, Eichhorn, Hagemann

 

Bester Spieler: Stefan Krause

 

Torhüter Martin Dernedde überlistete den zu weit vor dem Tor stehenden Maik Rapczinski.

 

 

A-Turnier

 

Zweitligist Duderstadt ist das große Zugpferd

Teilnehmer: TV Jahn Duderstadt, Göttingen 05, ZAB Dessau, Tvis KFUN (Dänemark ), Team Malmö (Schweden), Växjo HF (Schweden)

 

Kurzfristige Absage von Concordia Straßfurt und TV Eitra boykottierte unser Turnier. Grund: Entscheidung des Bundesfinanzministeriums auf  Aberkennung der Freiberuflichkeit. Angestellte bei Sportvereinen müssen nun Steuern zahlen.

 

Halbfinale:  Dessauer SV – Växjo HF  30:29 n.S. (24:24 n.V. 20:20, 9:9)

                    Göttingen 05 – Team Malmö  29:19 (12:8)

Endspiel:     Göttinen 05 – Dessauer SV  29:21 (15:8)

 

 

Einlagespiel der Handballdamen

HSV Gillersheim/Berka – MTV Moringen (2. BL)  34:21 (16:11)

 

Spielerinnen HSV: Hose, Müller, Preußner, Röglin, Kreitz 3, Bungenstock, Neitzel 2, Bethe 7, Windolph 2, Gerke 3, Meyer 1, Bröer 3

MTV: Peinemann, Hornhardt 4, Blöcker, Schulze 5, Albers 2, Hasenjäger 10,

Hitzing 7, Thielebeule 4, Müller 2

 

 

12. Silvester-Cup vom 27. bis 29.12.1996

 

B-Turnier

Halbfinale: SG Vernawahlsh./B. – Göttingen 05  26:24 n.S.(21:21 n.V.,17:17)

                   HSG Katlenburg/W. – TSV Wietzendorf   21:10 (10:3)

Endspiel:    HSG Katlenburg/W. – SG Vernawahlsh./B.   24:25 (9:11)

 

Spieler HSG: Mittelstädt, Schulze ten Berge, Hannemann 9, A. Bruns 1, Werner 3, Köhring 6, Krause 2, Herbst, Hagemann 2, M. Bruns 1, Brauschke

 

Bester Spieler: Michael Krogmann (Vernawahlshausen/B.)

 

 

A-Turnier

Halbfinale: ThSV Eisenach – HSG Dutenhofen/M.   16:22 (10:12)

                    Vrold Skanderborg HK – Ajax Kopenhagen  20:21 (9:12)

 

Eleganz siegt über Kraft

 

Endspiel:    HSG Dutenhofen/M. – Ajax Kopenhagen  28:29 (12:14)

 

Dutenhofen: Jugoslawischer Nationalspieler Damir Radoncic

                     10-maliger deutscher Nationaltorwat Axel Geerken

Ajax Kopenhagen: Dänischer Nationaltorwart Kasper Hvidt

 

 

13. Silvester-Cup am 27. und 28.12.1997

 

B-Turnier

HSG Katlenburg/W. I (Verbandsliga Nieders. Ost)

HSG Nörten-Angerstein (Oberliga Nieders.)

SV Eiche 05 Biederitz (Oberliga Sachsen-Anhalt)

MTV Rosdorf (Bezirksklasse BS Süd)

MTV Herzberg (Bezirksliga BS)

 

TV Jahn Duderstadt II (Bezirksliga BS)

1. SC Göttingen 05 (Oberliga Nieders.)

TSG Calbe (Oberliga Sachsen-Anhalt)

HSG Katlenburg/W. II (Bezirksklasse BS Süd)

HSV Gillersheim/Berka (Bezirksklasse BS Süd)

 

 

A-Turnier

HSG Dutenhofen/M. (2. Bundesliga Süd)

Ikast FS (2. Division Dänemark)

SV Post Telekom Schwerin (2. Bundesliga Nord)

Stavstens Handboll (1. Division Schweden)

 

Ajax Kopenhagen (1. Division Dänemark)

SG Flensburg-Handewitt II 82. Bundesliga Nord)

Aarhus KFUM (2. Division Dänemark)

SR Solingen-Höhscheid (2. Bundesliga Süd)

 

Trainer Bob Hanning war mit der SR Solingen-Höhscheid hier und hatte damals die noch jungen Spieler Florian Kehrmann und Thorsten Jansen in seinem Team.

 

Leider liegen mir keine Ergebnisse vor. Vielleicht kann ja jemand aushelfen!

 

Schiedsrichter:

Bangel/Klötzing, Pioro/Streck,

Methe/Methe (Internationales Gespann, das leider tragisch verunglückte)

Weiß/Plefka, Bastian/Franke

Henniges/Schwarz und drei weitere Gespanne (Namen unleserlich)

14. Silvester-Cup am 02. und 03.01.1999

 

B-Turnier

HSG Katlenburg/W.                                  TV Jahn Duderstadt II

MTV Geismar                                           TSV Suterode

Eintracht Mahlsdorf                                  HSV Gillersheim/Berka

 

A-Turnier

Tommerup HK                                HSG Nörten-Angerstein

TUS 1860 Magdeburg-Neustadt    TSV Ost-Mosheim

1. SC Göttingen 05                    SG Vernawahlsh./Bodenfelde

 

Leider liegen mir hier auch keine Ergebnisse vor.

 

Schiedsrichter waren:

Kohlratz/David

Aschendorf/Schild

Zimmermann/Zimmermann

Bangel/Kloetzing

Foltyn/Müller

 

1. Preis bei der Tombola: Roller KYMCO DJ 50

 

 

 

 

Zwischenintermezzo mit 2. Internationalen Sommerturnieren 1998 und 1999.

Aufgrund der Feiertage zwischen den Jahren haben wir im Sommer vorgelegt.

 

„Multi-Kulti-Treffen“ beim vorgezogenen Silvester-Cup

 

22.08.1998

HG Erlangen – TV Jahn Duderstadt   22:27 (11:18)

Aarhus HK – Ystad IFK   29:26 (15:13)

SG Hameln – HG Erlangen   22:20 (12:8)

TV Jahn Duderstadt – Aarhus HK   26:23 (14:10)

Ystad IFK – SG Hameln   18:24 (10:12)

 

23.08.1998

Ystad IFK – HG Erlangen   19:19 (7:12)

Aarhus HK – SG Hameln   24:31 (10:16)

TV Jahn Duderstadt – Ystad IFK  25:25 (12:11)

HG Erlangen – Aarhus HK   28:20 (14:8)

SG Hameln – TV Jahn Duderstadt   26:19 (13:7)

 

In diesem letzen Spiel verwies der aus der ersten Liga abgestiegene SG Hameln den TV Jahn auf Platz 2 und erhielt die Siegesprämie von 1.000,00 DM.

 

Wjatscheslav Gorpishin  war als Spieler mit der HG Erlangen hier und ist Olympiasieger mit Russland geworden.

 

Schiedsrichter:

Klinkermann/Lutze

Lübbers/Rasa

Foltyn/Möller

 

 

2. Internationales Turnier am 14. und 15.08.1999

 

TV Emsdetten (2. Bundesliga Nord)

Kroppskultur GF (Ehrendivision Schweden)

HG Erlangen (2. Bundesliga Süd)

Frederica HK (2. Division Dänemark)

TV Jahn Duderstadt (2. Bundesliga Nord)

TG Melsungen (2. Bundesliga Süd)

 

Keine Ergebnisse vorhanden. Hilfe nötig.

 

Am Sonntag gab es wieder ein Einlagespiel der Damen gegen MTV Moringen.

 

Schiedsrichter:

Polworth/Lindenbaum

Schmidt ohne Partner

Lange/Lübbers

Foltyn/Möller

 

 

15. Silvester-Cup am 29.12.1999

 

HSG Katlenburg/Wachenhausen

HSG Northeim/Ham/Hil

HSV Gillersheim/Berka

 

MTV Herzberg

HSV 05/MTV Rosdorf-Göttingen II

TV Jahn Duderstadt II

 

Ergebnisse? Fehlanzeige

Schiedsrichter gab es

Aschendorf/Schild

Zimmermann/Zimmermann

 

                                                                                                 

16. Silvester-Cup am 30.12.2000

 

TSV Bebra                                       MTV Geismar

HSG Northeim/Ham/Hil                   HSV Gillersheim/Berka

HSG Katlenburg/W. II                     TV Stadtoldendorf

TuS Altwarmbüchen                        MTV Herzberg

TV Jahn Duderstadt II                     MTV Rosdorf/05 Göttingen II

 

Einlagespiel Minis: HSG Rhumetal I – HSG Rhumetal II

 

Schiedsrichter:

Sikulski/Zwickirsch

Henniges/Schwarz

Zimmermann/Treu

 

 

17. Silvester-Cup am 29. und 30.12.2001

 

A-Turnier

TSG Calbe (Oberliga Sachsen-Anhalt)

MTV Herzberg (Verbandsliga Niedersachsen)

SG Eintracht Glinde (Verbandsliga Sachsen-Anhalt)

SG Vernawahlshausen/B. (Oberliga Hessen)

 

Ingolf Wiegert war als Trainer von Eintracht Glinde hier.

 

B-Turnier

TSV Suterode                                          HF Calbe

HSG Northeim/H.                                     MTV Geismar

SG Vernawahlshausen/B. II                     HSV Gillersheim/Berka

TSV Eschwege                                        TSV Wolfsanger

HSG Katlenburg/W. II

 

 

 

 

 

 

 

 

18. Silvester-Cup am 28. und 29.12.2002

 

B-Turnier

TSV Wolfsanger

HT 1861 Halberstadt

TSV Suterode

HSG Katlenburg/W. II

HSV Gillersheim/Berka

TSV Daverden

 

A-Turnier

TSV Anderten

SV Oebisfelde

MTV Herzberg

SG Eintracht Glinde

THSV Eisenach II

HSG Nörten/Angerstein

 

Schiedsrichter:

Gremmel

Kohlrautz

Lübbers/Lange

Marzahl/Wittenberg

Völkel/Völkel

Schmäh/David

 

 

19. Silvester-Cup am 27. und 28.12.2003

 

B-Turnier

MTV Herzberg                                          HSG Northeim/H.

TSV Suterode                                           HSG Katlenburg/W. II

HSG Katlenburg/W. I                               TSV Daverden

HSG Wesertal II                                      HSV Gillersheim/Berka

 

A-Turnier

TSV Anderten  (Regionalliga)

SG Eintracht Glinde  (Regionalliga)

ThSV Eisenach II  (Oberliga)

TV Gramke Bremen  (Oberliga)

SG Hameln  (Regionalliga)

 

 

Schiedsrichter:

Boot/Gremmel

Staats/Brenner

Aschendorf/Henniges

Völkel/Völkel

 

 

20. Silvester-Cup am 30.12.2004 und 02.01.2005

 

B-Turnier

MTV Herzberg                                          HSG Katlenburg/W.

HSV Gillersheim/Berka                             HSG Wesertal

HSG Langenhagen                                    TSV Suterode

TV Jahn Duderstadt II                           HSG Bissendorf-Holte II

 

Spiel um Platz 3   HSV Gillersheim/Berka – HSG Wesertal   10:16

 

Endspiel     HSG Langenhagen – HSG Katlenburg/W.   15:20

 

A-Turnier

Kurzfristige Absagen von Glinde und Barsinghausen

 

1. Dessauer HV                      83:58                   6:0

2. Einheit Halle                       74:59                   4:2

3. HSG Dutenhofen/M. II        48:63                   2:4

4. MTV Post Einheit Celle      48:73                   0:6

 

Schiedsrichter:

Benner/Staats

Werner/Langeheine

Boot/Gremmel

Tost/Conrad

Kohlrautz

 

 

21. Silvester-Cup am 06. und 07.01.2006

 

 

 

 

 

 

 

 

22. Silvester-Cup am 29. und 30.12.2006

 

Gruppe A

1. HSG WVC Kassel              61:52          6:2

2. TV Jahn Duderstadt II        56:49          6:2

3. HSV Gillersheim/Berka      49:70          0:8

 

Gruppe B

1. TG Wehlheiden                   67:58          6:2

2. HSG Herzberg-Lauterb.      64:61          5:3

3. MTV Seesen                       60:72          1:7

 

Spiel um Platz 5   HSV Gillersheim/Berka – MTV Seesen    24:15

Spiel um Platz 3   TV Jahn Duderstadt II – HSG Herzberg/L.   17:10

Endspiel                HSG WVC Kassel – TG Wehlheiden   22:16

 

Schiedsrichter:

Tost/Conrad

Diedrich/Görres

Grote/Brandt

 

 

24. Silvester-Cup am 04. und 05.01.2008

 

Gruppe A

1. HSG Northeim/H.              72:48          8:0

2. HSG Katlenburg/W.           69:56          6:2

3. TSV Daverden                   59:63          4:4

5. Südstadt Kassel                48:61          1:7

6. HSV Gillersheim/Berka      49:69          1:7

 

Gruppe B

1. TV Jahn Duderstadt           77:57          6:2

2. SVH Kassel                        75:64          6:2

3. TG Wehlheiden                  71:65          4:4

4. HG Rosdorf-Grone             62:74          4:4

5. HSG Herzberg/L.                50:75          0:8

 

Spiel um Platz 3   HSG Katlenburg/W. – SVH Kassel   19:27

Endspiel               HSG Northeim/H. – TV Jahn Duderstadt   15:24

 

 

 

 

Schiedsrichter:

Tost/Conrad

Diedrich/Görres

Schöttelndreier/Burpis

Krüger/Wichmann

Benner/Staats

 

 

25. Silvester-Cup am 02. und 03.01.2009

 

B-Turnier

Gruppe A

1. HSG Katlenburg/W.           26:33          4:0

2. HSV Gillersheim/Berka      28:28         2:2

3. TV Stadtoldendorf II          32:35          0:4

 

Gruppe B

1. TSV Bebra                          39:37          4:0

2. HSG Schoningen/U/W        35:31          2:2

3. HSG Herzberg/L.                30:36          <%

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hsg-rhumetal.de/hsg-events/geschichte-des-silvester-cups/