«

»

Mrz 12

Beitrag drucken

2. Damen mit wenig Mühe

SG Spanbeck/Billingshausen – HSG Rhumetal 2 12:23 (8:10)

In einem Spiel auf eher mäßigem Niveau landeten wir einen nie gefährdeten Sieg gegen die stark ersatzgeschwächte Heimsieben. Die knappe Pausenführung resultierte einzig und allein aus der unterirdischen Chancenverwertung unsererseits. Mindestens ein Dutzend hochkarätiger Chancen wurde leichtsinnig vergeben. Das drucklose Angriffspiel der Gegner konnte zwar gut unterbunden werden, doch daraus schlugen wir viel zu wenig Kapital.

In Durchgang Zwei besserte sich dies ein wenig und so setzten wir uns am Ende doch noch etwas deutlicher ab. Einzig Steffi Fahlbusch am Kreis nutzte ihre Chancen konsequent und auch Tanja Bünger fand nach Anlaufschwierigkeiten zurück zu ihrer gewohnten Treffsicherheit.

Nun gilt es schnell wieder zurück zu besserer Konzentration zu finden, warten doch in den zwei Nachholspielen in dieser Woche mit Schoningen und Geismar ganz andere Kaliber auf uns. Aber man wächst ja mit seinen Aufgaben …

Es spielten: Denise Sindram, Michaela Friedrichs; Steffi Fahlbusch 4, Sabine Lüdecke 1, Tanja Bünger 8, Julia Feike 4, Alex Ehrlich 4, Louisa Heidelberg, Sandra Wertheim-Ronge 1, Vero Schlüter, Sehli Schwarz 1, Anja Bethe

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://hsg-rhumetal.de/2-damen-mit-wenig-muehe/